Browsing Category

Reisen

Meine Reisetagebücher, Hotel-Reviews und Insider-Tipps findet ihr hier.

Beauty Kooperationen Reisen

Kneipp VIP Autoren Event

Anzeige | Letztes Wochenende fand das Kneipp VIP -Autoren Event in der Kur Oase im Kloster in Bad Wörishofen statt. Für mich war es das erste Event mit Kneipp und ich war schon sehr gespannt, was auf mich zukommen würde. Auf Instagram habe ich euch mit durchs Programm genommen, aber auch hier teile ich die Impressionen vom sonnigen Kneipp-Wochenende.

Sebastian Kneipp war Pfarrer in Bad Wörishofen und wandelte durch die Hallen des Klosters. Kneipp entwickelte dort seine wirksame Philosophie auf Basis von fünf Grundprinzipien “Wasser”, “Pflanzen”, “Bewegung”, “Ernährung” und “Balance” und half damit vielen Menschen ihre gesundheitlichen Probleme zu heilen.

Tag 1:

Unser Programm stand unter dem Motto “Kneipp in Bewegung” und war sehr vielseitig. Neben den neuen Herbstprodukten von Kneipp lernten wir viel über Kräuter, Meditationen und natürlich über die Kneipp-Anwendungen. Der erste Tag begann mit einer lehrreichen Führung mit einer Ordensschwester durchs Kloster und die KurOase. Anschließend durften wir selbst die Kneipp-Anwendungen wie Armbäder, Fußbäder, Wassertreten und Kneipp-Güsse ausprobieren. Ich persönlich kenne die Kneipp-Güsse aus meiner Kindheit, da Bad Wörishofen nicht weit von meinem alten Wohnort weg ist.

Anschließend hielt der Leiter vom Packmittelmanagement Philipp Keil einen interessanten Vortrag zu den nachhaltigen Packmittel von Kneipp. Für mich war es spannendn zu sehen, wie viel Mühe und Geld in die Forschung investiert wird, um mehr Nachhaltigkeit zu erreichen. Die Verpackungen von Kneipp bestehen teilweise aus nachwachsenden Materialien oder aus 100% recyceltem rPET (wie beispielsweise bei den Wirkduschen. Zahlreiche Auszeichnungen kann Kneipp in der Nachhaltigkeit vorweisen, mehr Infos findet ihr unter: Nachhaltigkeit bei Kneipp.

Der Abend war für uns Blogger eine schöne Kennenlernmöglichkeit. Bei interessanten Gesprächen mit lieben Kolleginnen und einem super leckeren 4-Gänge-Menü ging es uns sehr gut!

Tag 2:

Für viele meiner Kolleginnen begann der Tag schon um 4 Uhr mit dem optionalen Heusack. Dieser wird gedämpft und auf den Rücken gelegt – eine besondere Wohltat zum Entspannen und Entgiften. Um dreiviertel 8 gab es das bekannte Tautreten, um den Kreislauf in Schwung zu bringen und frisch in den Tag beim gemeinsamen Frühstück zu starten. Der 2. Tag des Kneipp-Events war wirklcih dem Bewegungsmotto treu: Es wurde der Kneipp-Kindergarten besichtigt, welcher die 5 Säulen von Kneipp schon unseren Kleinsten nahebringt. Es gibt unter anderem einen Barfußweg für die Kleinen und es werden Kneipp Rituale im Morgenkreis durchgeführt.

Eine lehrreiche Führung durch den Duft- und Aroma-Garten folgte dem Kindergartenbesuch. Besonders spannend für mich sind die vergessenen Kräuter und ihre heilende Wirkung, denn in unserer Ernährung achten wir teilweise viel zu wenig auf unseren Körper. Die Pflanzenkraft wird meiner Meinung nach oft unterschätzt und man greift oftmals gleich zu Medikamenten. Kneipp setzte schon immer auf die Pflanzen, eine seiner Philosophie-Säulen und so tut dies auch die Marke Kneipp. Auf die Produkte komme ich aber später zurück.

Der Nachmittag war voll mit Workshops, die mir sehr gut gefallen haben. Meine Gruppe startete mit Arm- und Handmassagen mit den Kneipp Mandelblüten Intensiv Handcremes sowie dem zugehörigen Körperöl. Anschließend wendeten wir unser erworbenes Kräuterwissen bei der Herstellung von Kräuteröl an. Meines bestand aus Knoblauch, Chili und ganz viel frischem Basilikum. Abschließend gingen wir zum Produkteworkshop.

Bevor ich euch jedes Produkt im Detail vorstelle, möchte ich auf meinen letzten Blogpost mit den Herbstneuheiten verlinken. Richtig toll fand ich das Tea-Tasting der neuen Kneipp-Tees. Neben dem “Wohlfühlzeit”-Tee (Anis, Orangenöl, Rooibos), lernte ich Sorten wie “Verwöhn Dich”(Hagebutte, Rote Beete), “Goodbye Stress” (Minze), “Zeit für Träume” (Lavendel) und “Lebensfreude” (Lemongras, Verbene) kennen. Solltet ihr mal testen!

Tag 3:

Am Sonntag hatten wir einen coolen interaktiven Workshop von der Marketingleiterin DACH Carolin Müller zur Markenneuausrichtung von Kneipp. Es geht back to Sebastian Kneipp, denn Kneipp möchte als Life Coach für die 5 Säulen fungieren. Schon jetzt findet Ihr auf der Homepage von Kneipp nicht nur die Produkte, sondern auch Tipps und Ideen rund um einen gesunden Lebensstil in Rahmen der 5 Säulen. Ich finde das System der Ganzheitlichkeit ist eine wunderbare Chance, sein Leben (auch Stichwort Work Life Balance) gesund und reflektiert zu gestalten, um langfristig glücklich sein zu können.

Habt ihr Fragen zur Kneipp Philosophie? Zu Produkten? Zu Anwendungen?

Geschenkidee Kooperationen Life & Fiesta Reisen

Posterlin

Anzeige | Karlsruhe. Meine Wahlheimat. Frisch nach dem Abi bin ich mit 18 im Jahr 2015 nach Karlsruhe wegen meinem Studium gezogen ohne jemanden zu kennen. Ich wusste nicht, dass ich mich irgendwann in dieser Stadt so wohlfühlen würde, mit lieben Menschen meine Zeit verbringe und so so viel Spaß und Lebensfreude habe. Ob zu Fuß, mit dem Fahrrad oder mit dem Auto habe ich so schöne Ecken in der Stadt entdeckt und freue mich deshalb sehr über meinen Karlsruher Stadtplan von posterlin.de

Bei posterlin.degibt es einzigartige Städteposter und Prints für eure Stadt sowie die passenden Rahmen, damit ihr auch eure Lieblingsplätze in der Stadt ganz nah bei euch habt, denn Orte sind Erinnerungen, Emotionen und Heimat.

Welche Stadt hat euer Herz erobert? Holt euch doch auch ein super schönes Städteposter und spart mit meinem Rabattcode posterlin10 10% Rabatt bei eurer Bestellung auf posterlin.de

Reisen

Cologne

Ihr Lieben, ich war diese Woche von Sonntag bis Mittwoch in Deutschland unterwegs. Unter anderem in Köln und Hamburg. Von Köln möchte ich euch hier ein paar Eindrücke zeigen und vielleicht für die ein oder anderen von Euch auch ein paar Tipps bereitstellen, wo man schöne Kulissen hat, wo man fancy Bloggerfrühstück haben kann und natürlich wo man gut einkaufen kann. – Los geht’s.

Übernachtet habe ich im Motel One am Waidmarkt. Motel One’s sind ja Budgethotels aber echt sehr nett eingerichtet und wenn man nur geschäftlich unterwegs ist, absolut ausreichend. Abends hatten wir dort noch nen Drink und dann ging’s eh ins Bett.

Tag 1: Gefrühstückt haben wir in einem Café direkt am Kölner Dom. Total süß eingerichtet und absolut zentral: Café Reichard.

Anschließend ging’s Richtung MediaPark. Dort haben wir dann erstmal einen zweiten Kaffee bei der Coffee Gang geholt. Super lecker! Ein kleines aber feines Café.

Danach haben wir uns erstmal orientiert, denn es war ja Sonntag. Irgendwie war das ein sehr fancy Tag was Essen angeht. Denn es ging dann ins Noa. Meeeega! Sage ich euch! Super leckere Cross Mediterrane Küche. Ich hatte einen Bulgursalat mit getrockneten Tomaten, Grillgemüse, Minzdip und Garnelen. Aber auch die Tortellini mit Ziegenkäse sahen verlockend aus.

So und nachdem ich natürlich nicht nur ein Foodblogger sein möchte, haben wir uns noch die Rheinbrücke mit den vielen Schlössern angeschaut und Fotos gemacht.

Tag 2: Der zweite Tag in Köln war sehr shopping-lastig… ich liebe die kleinen Boutiquen dort sehr. Davor haben wir es uns im Café Buur gutgehen lassen: Madame TamTams Kaiserschmarrn mit dem Schokolippenstift, Bagels mit Avocado & Granatapfelkernen und ein Turkey Sandwich standen auf dem Speiseplan. Lecker lecker lecker.

Geguckt und geshoppt haben wir in WANT Shoes, Tigha, Gioia Cologne, The Good Will Out, Guess, Urban Outfitters, uvm.

Der Graue Pulli durfte unter anderem mit. Das Foto hier haben wir auf dem Weg ins 25hours Hotel “the circle” gemacht. Dort haben wir leckere Tel Aviv’sche Küche probiert und Drinks über den Dächern von Köln getrunken. Top Empfehlung!

Am nächsten Tag ging es dann allerdings schon weiter nach Hamburg. Lust auf einen Bericht von dort? ?✔️

Life & Fiesta Reisen

Côte d’Azur – Nizza, Monaco, Menton

Wie ihr sicherlich in meiner Story auf Instagram verfolgen konntet, war ich ganz schön lange in Frankreich und Italien unterwegs. Ich habe immer noch so viele Fotos, die ich nicht mit euch geteilt habe, dass ich das gerne nachholen möchte. Mich haben viele Nachrichten erreicht, wo ich denn nun eigentlich bin, denn die Standorte waren Monaco, Cannes, Nizza, Saint Tropez, Lugano, Como und und und … Deshalb bringe ich nun etwas Lichts ins Dunkle und schreibe mein bereits angekündigtes Reisetagebuch. Dies ist der zweite Teil meiner Reise, Teil eins gibt’s hier!

5. Tag: Saint Tropez & Port Grimaud
Hier gibt’s den Blogpost für Saint Tropez. <3

6. Tag: Cannes
Cannes ist meine absolute Lieblingsstadt. Die vielen Läden, die Promenade, der Filmpalais und die vielen vielen Palmen. Einfach ein Traum. Ursprünglich war’s geplant, mir in Cannes eine neue Tasche zu kaufen. Dies stellte sich allerdings als schwierig raus, da leider der LV Laden die Tasche nicht auf Lager hatte. Ärgerlich, aber dafür freue ich mich umso mehr darauf und habe sicher noch einen schönen Tag in Stuttgart oder München. Machte dann auch nichts, wir haben uns dann einfach Kokosseifen und andere süße kleine Mitbringsel gekauft. Auch gut, oder? 😛

7. Tag: Nizza
Nizza selber erinnert mich (bitte verurteilt mich nun nicht) durch die Promenade des Anglais extrem an Miami 😀 Ich konnte nicht aufhören zu gucken. Der Strand war zwar aus Steine, aber die Beach Bars haben es wett gemacht. Wer braucht schon Nikki Beach, wenn man dort genauso schön im RUHL Plage und Blue Beach chillen kann? Gehaust haben wir im Le Meridien, das eine Rooftop Bar hat und zwar mit einem 15 x 5 m Pool wirbt (ehrlich gesagt glauben wir eher an 3 x 5 Meter), aber wir hatten das Meer vor der Tür und die Altstadt nebenan. Was möchte man dann an einem Pool rummeckern? Bei einigen Cocktails und einige Weinflaschen später haben wir uns auf dem Weg in die Altstadt gemacht. Huch, das war touristisch… und die Promenade des Anglais – ja die war sehr englisch… sprachig 😀 Etwas schade, aber wir hatten eine gute Zeit.

8. Tag: Monaco & Menton
Der letzte Stop von unserer Tour war Monaco und nochmals Menton, weil’s uns dort so gut gefallen hat…. <3

Life & Fiesta Reisen

Welcome To Saint Tropez!

Yacht an Yacht, Prominenz und Champagner. Willkommen in Saint Tropez!

In unserem Côte d’Azur Urlaub durfte der Ausflug zum gehypten kleinen Küstendorf. Wir hatten das Glück schon in der Nachsaison zu sein, somit hatten wir von unserem Ferienhaus keine Stau an der Küste entlang. Wir waren in Saint Tropez schon vor einigen Jahren und fanden es dort immer sehr schön. Die kleinen Gassen, die Luxusläden und die Cafés von Dior und Roberto Cavalli sind ein sehr schönes Aushängeschild für das Dorf. Am Hafen entlang spaziert kamen wir zu unserer Lieblingsbikini-Marke: Kiwi. Dort haben wir dann auch richtig zugeschlagen! Drei Bikinis und ein rundes Handtuch durften mit und das alles schon ziemlich gut reduziert. Die Nachsaison ist klasse! Touristisch wurde das Ganze zwar auch, deshalb hatten wir eigentlich noch geplant in einen Beachclub zu fahren, allerdings hatte meine Mutter die beste Idee, denn sie kannte sich dort echt gut aus. Wir fuhren nach Port Grimaud. Das ist ebenfalls eine kleine Stadt, aber mit geplantem Hafen: Ein kleines Venedig. Super schön, weniger voll und man bekam überall noch gut Plätze für einen Drink oder zwei.

Continue Reading

Life & Fiesta Reisen

Côte d’Azur & Italien – Lugano/Como, Agay, Fayence

Wie ihr sicherlich in meiner Story auf Instagram verfolgen konntet, war ich ganz schön lange in Frankreich und Italien unterwegs. Ich habe immer noch so viele Fotos, die ich nicht mit euch geteilt habe, dass ich das gerne nachholen möchte. Mich haben viele Nachrichten erreicht, wo ich denn nun eigentlich bin, denn die Standorte waren Monaco, Cannes, Nizza, Saint Tropez, Lugano, Como und und und … Deshalb bringe ich nun etwas Lichts ins Dunkle und schreibe mein bereits angekündigtes Reisetagebuch. Dies ist der erste Teil meiner Reise, Teil zwei gibt’s hier!

1. Tag: Lugano & Como
Der erste Tag von unserer Reise war klasse, ohne Stau kamen wir mega gut und schnell in Lugano an, haben dort an der Seepromenade einen Kaffee getrunken und sind ins Outlet von GUESS. Der Aufenthalt in Lugano war kurz, aber schön, weil es dann ja schon nach Como weiterging. Ich muss sagen, ich habe Como echt unterschätzt! Die Stadt am See ist einfach unglaublich niedlich mit den kleinen Gassen und vielen Restaurants. Nach einem schönen Spaziergang, haben wir uns entschieden im Caffè Mazzini zu essen und das war eine Top-Entscheidung. Bei einer Flasche Wein, Lasagne und Spaghetti Carbonara haben wir uns einen super schönen Abend gemacht und sind dann müde ins Hotel.

2. Tag: Menton
Da Menton ja ganz an der Grenze von Frankreich und Italien liegt, haben wir uns für ein Mittagessen dort entschlossen. Ich muss ehrlich sagen, Menton ist super klasse. Nicht großartig touristisch, vom Flair wie viele Côte d’Azur Städte und aber viel weniger überlaufen. Gegessen haben wir im Le Paris Palace und zwar einen Nizza-Salat und eine Pizza 3 Fromages, dazu natürlich einen Rosé. Ihr werdet sehen, der Wein verfolgt uns haha! Direkt am Strand von Menton hatten wir eine tolle Aussicht, sodass wir am liebsten nicht mehr gehen wollten… Mussten wir aber, da wir am Abend in Fayence sein wollten.

3. Tag: Fayence & Domaine de Méaulx
Auch in Fayence war es sehr schön, an diesem Tag haben wir unglaublich viel gemacht 😀 nicht… denn am Pool lässt es sich unglaublich gut entspannen! Nichts desto trotz haben wir eine Weinverkostung beim Domaine de Méaulx gemacht und einiges an Wein mitgenommen. Die Weine dort sind einfach die besten! Bio und nicht zu stark – perfekt für den Sommer. Fotos haben wir natürlich auch gemacht.

4. Tag: Agay
In Agay haben wir ebenfalls eine gute Zeit verbracht. Ich meine: Hallo? Schaut euch diesen Ausblick an! Ganz große Klasse! Von Agay ging es am nächsten Tag schon weiter nach Saint Tropez…

Life & Fiesta Reisen

Ein Kurztrip nach Mailand

Letztes Wochenende ging es über Pfingsten relativ spontan nach Milano, Italien.Zu viert ging’s früh morgens schon los mit dem Auto  durch die Schweiz. Angekommen gegen Mittag, war unser Zimmer im Bianca Maria Palace Hotel noch nicht bezugsfertig, also ging es kurz einkaufen und unglaublich lecker Mittag essen. Für die Jungs gab’s Pizza und für uns Mädels gabs hausgemachte Pasta mit Garnelen – oh war das lecker. Im Sorelle Capitone in der Via Vicenza, gibt es richtig gutes Essen – absolut empfehlenswert. Nachdem ich das Foto auf Instagram gepostet hatte, habe ich sogar den Instagramaccount gefunden, ebenfalls mit leckeren Fotos vom Essen.

? Currently: Milano ??

Ein Beitrag geteilt von Lissy Heinle ♔ (@lissyheinle) am

???Pasta con frutti di mare ?

Ein Beitrag geteilt von Lissy Heinle ♔ (@lissyheinle) am

Das Hotel war total zentral gelegen und dann ging es auch schon in die Innenstadt. Bei 30 Grad haben wir uns einen Affogato gegönnt – allerdings für 15€, liiiiebe Leute – Augen auf bei der Caféwahl! Wir sind dann noch in den Zara Flagship Store gegangen und haben uns dann noch ein wenig die Stadt angeschaut. Ein absolut guter Tipp wäre dann eher die Dachterrasse vom La Rinascente am Piazza del Duomo. Dort haben wir uns einen Aperitif gegönnt und danach ging es fast bis 8 Uhr abends shoppen. Calzedonia, Guess, Mango und co. – wir hatten eigentlich fast alles durch. Danach ging’s ins Hotel und zum fertigmachen für’s Abendessen. Auf dem Rückweg haben wir dann im Outlet in Lugano einen Stop gemacht, bei Guess habe ich dann auch noch eingekauft – einen Gürtel, ein Portemonnaie und ein Kleid. Fotos wird’s sicher bald auf Instagram geben. Zusammenfassend, es war ein cooler Kurztrip von 24h und wirklich sehr sehr sehr lustig.

?? #milano??

Ein Beitrag geteilt von Lissy Heinle ♔ (@lissyheinle) am

???

Ein Beitrag geteilt von Lissy Heinle ♔ (@lissyheinle) am

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.